IG.EL gegen die Unterwerfung der Wissenschaften

Die Unterordnung des Wissenschaftsministeriums unter das Wirtschaftsministerium stellt eine ungeheuerliche orwell’sche Dimension bereit: sie wird Eingliederung genannt. Eine tödliche Umarmung ist vielleicht gemeint, aber in Wahrheit geht es um eine Unterwerfung der oft sperrigen und widerspenstigen Wissenschaften.

Das zuvor bestanden habende bildungspolitische Vakuum, wird nun derart gelöst, dass die Wissenschaften wirtschaftspolitischen Zielen untergeordnet werden. Das ist nun nichts Neues, da auch bisherige Hochschulreformen genau daraufhin zielten. Verstörend ist, wie unumwunden dies nun zur Schau getragen wird.

Während die Universitäten Sturm laufen, reagiert die Fachhochschulkonferenz (FHK) eilfertig mit Freude über die Unterwerfung unter das Wirtschaftsministerium. Die Fachhochschulen sind ja seit je her nicht so sehr auf Wissenschaft getrimmt, da mag mancher meinen, dass das keinen Unterschied macht. Aber: Am Fachhochschulwesen in Österreich kann man ablesen, wie diese Unterwerfung organisiert wird. Zunächst wird ein Gesetz erlassen, in dem mit KEINEM EINZIGEN Satz ein öffentlicher Auftrag formuliert wird. Man bittet “die Wirtschaft”, sich am Aufbau zu beteiligen, gewährt den EigentümerInnen dafür besondere Rechte. Dies geschieht unter dem Label Autonomie. Nach 20 Jahren stellt sich heraus, dass Fachhochschulen durchschnittlich zu 98% aus öffentlichen Mitteln finanziert sind, verwaltet von zumeist Gesellschaften mit beschränkter Haftung, auf die politisch kein Einfluss zu nehmen ist. “Die Wirtschaft” erhält eine “praxisnahe Ausbildung auf Hochschulniveau”, die fast nur den SteuerzahlerInnen etwas kostet.

Herauskommen FASThochschulen, die als Gratis-Fortbildungsprogramme mit akademischem Abschluss für “die Wirtschaft” fungieren können.

IG.EL wehrt sich gegen die Unterwerfung der Wissenschaften unter die Wirtschaftsagenda der Republik. Wir sind an ECHTEN Fachhochschulen interessiert. Wir sehen die Lehrenden an Fachhochschulen in ihrem Bemühen um den Auf- und Ausbau von akademischen Strukturen unterminiert.

Unterschreiben Sie die nachfolgende Petition!

https://www.openpetition.de/petition/online/ein-eigenstaendiges-wissenschaftsministerium-fuer-oesterreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>